Investitionen in die US-Bahninfrastruktur eröffnen viele neue Möglichkeiten

Der Director of Training von AssessTech, Gabriel Stroud, reiste unlängst nach Los Angeles, um an der Veranstaltung Smart Transit teilzunehmen, auf der der Frage nachgegangen wurde, wie der Personennahverkehr in den USA mihilfe von Digitalisierung und Technologie revolutioniert werden kann – von optimierten Analysetechnologien bis hin zu Echtzeit-Fahrgastinformationssystemen. Beim Schienenverkehr handelt es sich um den nächsten großen Bereich der Infrastrukturinvestitionen in den USA.

Los Angeles ist die Stadt mit den meisten Verkehrsstaus in den USA, daher ist der Bedarf an öffentlichen Verkehrsmitteln von entscheidender Bedeutung. Die Fahrzeugführer verbringen 119 Stunden pro Jahr im Stau und verbrauchen dabei 132,5 Liter Kraftstoff zu einem geschätzten Kostenpunkt von 2400 Dollar.

Joshua Schank, Chief Innovation Officer bei der LA Metro, sagte in seinem Eröffnungsvortrag auf der Konferenz: „Wir nutzen unsere Straßen sehr ineffizient. Wenn wir effektiver werden, können wir unzählige Probleme lösen“. Die LA Metro möchte die die 19 Millionen Einwohner davon überzeugen, den öffentlichen Personennahverkehr nicht mehr nur als ein weiteres Verkehrsmittel, sondern als eine bessere Alternative zum Auto zu betrachten, um sowohl die Staus als auch die Umweltverschmutzung zu verringern.

An der Westküste möchte Texas mit der Einführung der ersten US-Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke zwischen Dallas und Houston Japan und Europa nacheifern. Dieses Hochgeschwindigkeitszugprojekt besteht aus 240 Meilen meist gerade verlaufender Gleise.

„Sämtliche Vorhaben in Texas unterscheiden sich insofern von Kalifornien, als sie vom privaten Sektor iniziiert werden, sagt Holly Reed, Managing Director of External Affairs der Texas Central Railway. „Texas wächst in astronomischem Tempo, wobei die Bewohner in die Ballungsräume von Houston und Dallas ziehen. Die Bevölkerung an beiden Enden der Strecke beträgt sieben Millionen – die größten Ballungsgebiete, die größten Universitäten. Für uns ist der optimale Punkt zwischen ‘zu weit zum Fahren’ und ‘nicht weit genug zum Fliegen’ entscheidend, und Houston und Dallas entsprechen dieser Anforderung. Wir schaffen eine herausragende Wirtschaft, die sauber, sicher und zuverlässig ist“.

Betrachtet man andere U-Bahnen in den USA, so wird erfreut sich die New Yorker U-Bahn einer gewissen Beliebtheit, sie muss jedoch erheblich aufgerüstet werden, um sich mit der Londoner U-Bahn messen zu können.

Auf die Frage nach seiner Meinung über den Marktplatz sagte Gabriel: „Das Kompetenzmanagement ist derzeit kein Schwerpunkt in der US-Bahnbranche. Zwar werden im Stadtbahnbereich Compliance-basierte Bewertungen der Mitarbeiter vorgenommen, doch mit einem weiteren Ausbau der Infrastruktur wird die Nachfrage nach entwicklungsorientiertem Kompetenzmanagement steigen. Diesen Bereich sollte man in den nächsten Jahren nicht aus den Augen verlieren. AssessTech hat seine internationale Reichweite in den letzten Jahren ausgebaut und Kunden wie Saudi Arabia Rail, National Express Germany und Eurostar hinzugewonnen. Wir sind sehr daran interessiert, in den nächsten Jahren mit Eisenbahngesellschaften in den USA zusammenzuarbeiten, und diese Veranstaltung ist ein großartiger Auftakt, der uns dabei helfen soll, die Landschaft zu verstehen“.

Share This